Nympha und Onesimus

zwischen Glück, Geld und Geist

Onesimus aus Kolossäa ist seinem christlichen Sklavenherrn davongelaufen. Paulus schickt ihn zurück. Er wird zwar nicht – wie das damals üblich war – mit dem Tode bestraft. Aber er ist trotzdem unglücklich, denn er kann seine grosse Liebe, die Nympha, nicht heiraten, weil er Sklave ist. Darüber hinaus zeigt das Stück die Spannungen zwischen den christlichen Esoterikern in Kolossäa und den Paulusjüngern.
Für Chor, Streichquartett, obligater Solo-Posaune, Gitarre ad lib., Solisten, Tanz, Darsteller und Darstellerinnen.

Für dieses Spiel werden benötigt: Chor, Musiker, Tänzer und Darsteller

Autoren: Walter J. Hollenweger, Estella F. Korthaus
Umfang: 48 Seiten
Erscheinungsjahr: 1999
ISBN-Nr.: 978-3-907038-70-3

online bestellen unter www.metanoia-verlag.ch


zu allen Biblischen Spielen im Überblick