Hiob im Kreuzfeuer der Religionen

Szene aus «Hiob im Kreuzfeuer der Religionen» von W.J. Hollenweger (Bericht)

Herzlich willkommen auf der Homepage über biblische Spiele und theologisches Theater! Aus der Erfahrung heraus, dass das Spielen biblischer Texte in all ihrer Tiefenschärfe, in exegetischer, theologischer Vielschichtigkeit und Farbigkeit mit Theater, Musik und Tanz sehr viel zu bewirken vermag, haben wir diese Seite geschaffen. Und möchten Sie herzlich dazu begrüssen. Hineingeworfen worden bin ich in diese Erfahrung durch Walter Hollenweger, der damals als Professor an der Theologischen Fakultät Bern uns Studierenden diese Art der Exegese, des Spielens, Singens und Tanzens eines biblischen Textes zugemutet hat und mir dadurch eine wichtige Dimension eines Zuganges zu diesen Texten eröffnet hat. Diese Website entwickelt sich und will eine Plattform sein, auf der Austausch, Information und Hilfen zu diesem Thema abgerufen werden können.
Wir freuen uns über euren Besuch und eure Rückmeldungen.
Simon Jenny und Team.

Biblische Spiele zu: Ostern

Ostertanz der Frauen

Eine Osterliturgie

Sechs Frauen aus der neutestamentlichen Zeit und sechs Frauen von heute äussern sich zum Thema Ostern. Für Tanz, Musik, Sprecher oder Sprecherinnen und Gemeinde.
Im selben Heft: «Veni Creator Spiritus» (eine Pfingstliturgie)

Mirjam, Mutter Jesu

Ein Monodrama für Frauen, Blasinstrumente und kleinen Chor

Dies ist der Versuch einer ökumenischen Marienfrömmigkeit. Mirjam (dies der hebräische Name von Maria) wird als jüdische Mutter dargestellt, die zwar ihren hochbegabten und besonderen Sohn Jesus liebt, aber oft von seiner Handlungsweise und auch von den ihn umgebenden Jüngern und Jüngerinnen abgestossen wird.
Das Stück wurde für eine Berufsschauspielerin geschrieben, kann aber auch von Laien in verteilten Rollen gespielt werden. Die extra dazu komponierte Musik ist obligat, denn sie trägt Wesentliches zum Verständnis dieser Frau bei.

Totentanz zum neuen Leben

Ein Passions-Mysterienspiel

«Totentanz zum neuen Leben» ist ein Passions-Mysterienspiel.
Im selben Heft: «Scherben / Die Heilung des Gelähmten» (zwei Liturgien für den Salbungsgottesdienst). Alle drei Stücke verwenden Tanz, Musik und Sprache.